Tag Archives: SV-Beiträge

Kombination verschiedener Durchführungswege spart SV-Beiträge

Hohe Sozialversicherungsersparnis möglich – Bei der Sozialversicherung sind für Arbeitgeber und Arbeitnehmer zusammen pro Jahr Einsparungen bis zu 2.800 EUR möglich. Erreicht wird das, indem verschiedene Durchführungswege der bAv miteinander kombiniert werden.

Denken wir an betriebliche Altersversorgung, ist in unseren Köpfen verankert, dass bis zu 4% der Beitragsbemessungsgrenze in der gesetzlichen Rentenversicherung sozialabgabenfrei in eine Betriebsrente umgewandelt werden kann. Das ist jedoch nur die halbe Wahrheit. Richtig ist, dass diese Grenze sowohl für eine der versicherungsförmigen Durchführungswege mit einer steuerlichen Förderung nach § 3 Nr. 63 EStG (Direktversicherung, Pensionskasse, Pensionsfonds) als auch für eine der beiden Alternativen (Unterstützungskasse und Pensionszusage) gilt. Das ist in diesem Jahr ein Betrag von EUR 2.544. Manche von uns wissen noch, dass bei den versicherungsförmigen Lösungen zusätzlich noch EUR 1.800 steuerfrei umgewandelt werden kann. Richtigerweise erklären sie dann noch, dass dieser Betrag leider nicht sozialabgabenfrei ist.

Möchten Arbeitnehmer mehr als EUR 4.344 steuerbefreit für die Altersversorgung nutzen, empfehlen Berater oft den Wechsel zur rückgedeckten U-Kasse, weil hier der steuerliche Rahmen weitaus grosszügiger gespannt ist. Dort kann die Altersversorgung insgesamt 75% des Gehaltes – unter Berücksichtigung von Ansprüchen aus der gesetzlichen Rentenversicherung – ausmachen. Das ist in aller Regel mehr, als das, was die Arbeitnehmer umwandeln wollen. Aber auch hier gilt: Der sozialversicherungsfreie Rahmen ist auf EUR 2.544 begrenzt.

Wie kommt man dann auf EUR 6.840?

Hat ein Arbeitnehmer bereits die Möglichkeiten des § 40b EStG genutzt und EUR 1.752 pro Jahr steuer- und sozialabgabenfrei für eine betriebliche Altersversorgung aus Sonderzahlungen umgewandelt, dann stehen ihm zusätzlich beide oben genannten Möglichkeiten zur Entgeltumwandlung nebeneinander offen. Arbeitnehmer haben nämlich das Recht 4% der BBG steuer- und sozialabgabenfrei in eine Direktversicherung umzuwandeln und zusätzlich noch einmal EUR 2.544 in eine U-Kasse zu investieren. Auch dieser Betrag ist sozialabgabenfrei. Und jetzt die Rechnung:

EUR 1.752 + EUR 2.544 + EUR 2.544 = EUR 6.840

Nun ist es heute nicht mehr möglich, noch eine alte pauschaldotierte Direktversicherung abzuschließen. Aber bevor Sie für einen Arbeitnehmer EUR 4.344 in neue Direktversicherung nach § 3 Nr. 63 oder EUR 6.000 in eine U-Kasse umwandeln, können wir Ihnen einen interessante Alternative anbieten.

Kontaktieren Sie uns für eine weitergehende Beratung.

VN:F [1.9.15_1155]
Rating: 10.0/10 (2 votes cast)
VN:F [1.9.15_1155]
Rating: +1 (from 1 vote)