Ist eine garantierte Verzinsung von 1,75 % noch gut, um vorzusorgen?

Ist eine garantierte Verzinsung von 1,75 % noch gut, um vorzusorgen?

Ich sag´s mal so: Fragen Sie doch mal Ihren Bänker, ob er Ihnen im Monat ca. 50 % auf Ihren Eigensparbeitrag dazu gibt und dies dann noch für die nächsten Jahrzehnte garantiert!

Anhand eines einfachen Beispiels wird deutlich, das es sehr wohl attraktiv ist, eine für mehrere Jahrzehnte garantierte Verzinsung von 1,75% zu erhalten:

Mann 35 Jahre ledig Steuerklasse 1, Gehalt pro Monat Brutto 2.750.- €:

Monatlicher Netto-Sparbeitrag 50 €, gesetzlich geregelter Zuschuss monatlich 50.- € = Bruttosparbeitrag pro Monat 100.- €.

Ab Rentenbeginn monatliche Rente für mindestens 20 Jahre in Höhe von 272,81 € (davon garantiert 160,14 €). Alternativ kann auch das angesparte Kapital auf einmal ausgezahlt werden = 76.060.61 € (davon garantiert 44.647,88 €). Sollte der „Mann“ wegen Berufsunfähigkeit seinen Job aufgeben müssen, stellt er die Beitragszahlung ein und ein anderer übernimmt bis zum Rentenbeginn die Zahlung so das die zugesagten Werte auch erhalten bleiben und nicht wegen des Job-Verlustes bzw. dem nicht mehr zur Verfügung stehenden Einkommen, die Zahlung eingestellt werden muss.

Welches Ergebnis lässt sich hieraus ermitteln.

  1. Rendite bezogen auf den eigenen Nettosparbeitrag und die Gesamtauszahlung = 7,29 % vor Steuer
  2. Rendite bezogen auf den eigenen Nettosparbeitrag und die garantierte Auszahlung = 4,72 % vor Steuer
  3. Rendite bei Verlust des Jobs wegen Berufsunfähigkeit nach 15 Jahren Beitragszahlung auf die garantierte Auszahlung = 8,32 % vor Steuer

Ich stell jetzt noch mal meine Fragen:

Lieber Bänker oder Anlagestratege, garantieren Sie mir einen Zuschuss von im besten Fall ca. 50 % pro Monat, übernehmen Sie auch die Beitragszahlung wenn mir was passiert, zahlen Sie mir mindestens 20 Jahre eine Rente auch wenn ich schon Tod bin, dann an meine Hinterbliebenen  und nicht zu vergessen die garantierte Verzinsung für 50 Jahre? Ach ja, natürlich darf außer mir niemand an das Geld, also keine Arbeitsamt oder im Falle von Privatinsolvenz.

Ich gebe Ihnen die Antwort, der Bänker/Investmentstratege/ Kapitalanlagespezialist kann das nicht. Wie es geht, zeigen wir Ihnen gerne. Rufen Sie uns doch einfach mal an!

P.S. Selbstverständlich gilt dies auch Geschäftsführer/in und deren Lebenspartner/in

Beste Grüße

Alexander Leuthner

VN:F [1.9.15_1155]
Rating: 10.0/10 (1 vote cast)
VN:F [1.9.15_1155]
Rating: +1 (from 1 vote)
Ist eine garantierte Verzinsung von 1,75 % noch gut, um vorzusorgen?, 10.0 out of 10 based on 1 rating